März 2017

Anregungen aus dem Nahen Osten zur Koexistenz: Die Anmeldung zum Middle East Community Program läuft!

Beispiele der Koexistenz, obwohl überall im Nahen Osten endlose Konflikte alles zerstören. Ausflüge in Israel und Palästina auf der Suche nach dem Erbe von Jahrtausenden, das der ganzen Menschheit gehört. Vorträge zur Lage in den Ursprungsländern unserer Zivilisation, nur ein paar Schritte von Europa entfernt.

Das „Middle East Community Program“ ist ein einzigartiges Programm für Universitätsstudierende, das zwischen dem 24. August und dem 10. September in Bethlehem – der Wiege der Christenheit – stattfindet.

Es wird ein reges Programm mit Treffen und Führungen angeboten, um diesem komplexen internationalen Themenkreis möglichst wirksam gerecht zu werden. Der Ausgangspunkt sind Kenntnisse des Landes, das aus verschiedenen politischen Gründen und wegen des Reichtums seiner Geschichte und seiner einmaligen Ortschaften im Mittelpunkt des Konfliktes zwischen Israel und Palästina steht. Es finden daher mehrere Exkursionen von kulturellem und sozialem Wert statt.

Schließlich gibt es Programmpunkte, die Besichtigungen von karitativen, sozialen, pädagogischen und kutlurellen Einrichtungen beinhalten. Die Begegnung mit solchen Initiativen dient dazu, dass die Teilnehmer nicht nur die Bedeutung der uralten und sichtbaren christlichen Präsenz im Nahen Osten entdecken, sondern sowohl Menschen als auch Geschichten begegnen, die konkrete Beispiele des Zusammentreffens und -lebens darstellen.

In einem historisch derart empfindlichen Augenblick, in dem eine große Wanderung der Völker aus diesen Ländern nach Europa infolge des Krieges stattfindet, möchte die Vereinigung pro Terra Sancta in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Beispiele der möglichen Koexistenz zwischen verschiedenen Völkern, Kulturen und Religionen darstellen.

Diese Beispiele der Koexistenz entstammen nie einer Ideologie, sie sind auch keine Modelllösungen im idealen Sinne, sondern sind echt, es gibt sie wirklich: es sind Menschen, Werke und Sozialprojekte. Das alles wird möglich in dem Land, das Gott auserwählte, um dem Menschen selber zu begegnen.

Hier kann man das Programm herunterladen!

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden