Bethlehem kämpft gegen Analphabetismus: ATS pro Terra Sancta ermöglicht Nachhilfeunterricht für Schüler

Auch im Jahre 2011 stellt Analphabetismus ein Problem in Bethlehem dar. Schwester Femia, Direktorin der Terra Santa Girls „Schwestern des Heiligen Josephs“, hat ATS pro Terra Sancta  auf diese Problematik, gerade im Hinblick auf den Schulunterricht, hingewiesen. Viele Eltern sind weder des Schreibens noch des Lesens mächtig. Sie sehen sich folglich außer Stande ihren Kindern beim Lernen bzw. beim Erledigen der Hausaufgaben unter die Arme zu greifen.

Viele Schüler an der, von den Schwestern geführten Grundschule benötigen daher zusätzliche Hilfe und Unterstützung, insbesondere in den ersten Klassen. Deswegen hat ATS pro Terra Sancta Nachmittagskurse für die Schüler mit den größten Defiziten organisiert. Diese werden unter dem Titel „Nothilfe und Unterstützung des Bildungssystems in den Palästinensischen Autonomiegebieten“ (MAE 9226/AVSI/TOC) vom Auswärtigen Amt der Republik Italien und von der AVSI Stiftung gefördert.

Die 42 Schüler im Alter von 7 bis 10 Jahren, die von dem zusätzlichen Nachmittagsangebot profitieren, können so ihre schulischen Leistungen verbessern. Der Nachhilfeunterricht umfasst Mathematik, Englisch und Arabisch.

[nggallery id=92]

pro Terra Sancta Verein

VERBINDUNGEN ZWISCHEN DEM HEILIGEN LAND UND DER WELT HERSTELLEN