Oktober 2014

Bücher, Brücken des Friedens präsentiert: „MFH Manuscripta Franciscana Hierosolymitana. Ausgewählte Werke“

Am 23. Oktober 2014 um 9 Uhr findet im Konvent von San Salvatore in Jerusalem in Anwesenheit des Kustoden im Heiligen Land, Bruder Pierbattista Pizzaballa, die Eröffnung der Ausstellung “MFH Manuscripta Franciscana Hierosolymitana. Ausgewählte Werke” statt. Hier bietet sich die Gelegenheit, 36 wertvolle Handschriften und Kodizes im arabischen, armenischen, hebräischen, äthiopischen, griechischen und syrischen Alphabet zu bewundern, einige davon sind reich mit Miniaturen geschmückt.

Die Ausstellung wird zudem eine Gelegenheit sein, das Online-Inventar der Bibliothek der Kustodie im Heiligen Land in Jerusalem zu präsentieren: kulturelles Erbe und mit einem einzigartigen Werksverzeichnis weltweit. Vor einigen Monaten erst wurde die Sammlung des Inventars ergänzt durch weitere 500 Handschriften, die vom 6. Jahrhundert bis in die Neuzeit datiert sind, auch sie sind im Web zugänglich. Die Erstellung des Online-Kataloges, der den Besitz dieser Bücher Gelehrten in aller Welt zugänglich macht, fördert den Austausch und das Wissen zwischen den unterschiedlichen Identitäten, die in der Stadt Jerusalem und Umgebung präsent sind.

MFH-exhibition-program-en des Zentrums für Europäische Recherche im Buchwesen der Universität Cattolica in Mailand, das von der Assoziation pro Terra Sancta gefördert wird. “Bücher, Brücken des Friedens” möchte dieses immense Büchererbe wertschätzen, indem es zugänglich gemacht wird, und zwar, indem es auch kommenden Generationen ein Instrument zu Vertiefung und zum Kennenlernen der Geschichte der Franziskaner und Christen sein soll, zudem soll es den Dialog zwischen den Völkern, Kulturen und Religionen fördern. In diesem Sinne werden die Bücher und Bibliotheken zu echten Brücken des Friedens.

Das Projekt, das im Jahr 2011 gestartet ist, ist strukturiert durch mehrere Stufen und umfasst die digitale Katalogisierung des antiken Fundus‘, das Studium desselben, die Unterstützung in der Recherche und Veröffentlichung und die Bewahrung der Buchwerke.

Im Anhang findet sich das Programm zur Ausstellung, mit einer Einladung zur Teilnahme.

Für nähere Informationen zu dem Projekt “Bücher, Brücken des Friedens” hier klicken.

**

Diese wichtige Etappe wäre nicht möglich gewesen ohne den Beitrag vieler Freunde und Förderer. Unsere Projekte im Heiligen Land sind auch Deine. Unterstütz uns auch weiterhin!

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

Bücher als Friedensbrücken: ein außergewöhnliches Projekt im schwierigen Kontext des Nahen Ostens (März 2015)

Kodizes, Handschriften und antike Bücher: Die Kustodie des Heiligen Landes schenkt der Welt einen unschätzbaren Wert (Juli 2014)

Kultureller Begegnungszyklus in Mailand zugunsten von ATS pro Terra Sancta (März 2014)

Bücher – Brücken des Friedens in Jerusalem (Januar 2014)

Ein Erbe, das es wertzuschätzen gilt: die Katalogisierungsarbeiten an den Bibliotheksbeständen der Kustodie des Heiligen Landes schreiten voran (Dezember 2013)

Die Einweihung der Bibliothek und der Archive der Kustodie: Kultur im Blickfeld (April 2013)

In Jerusalem wird die neue Bibliothek der Kustodie eingeweiht (Februar 2013)

Die Arbeiten an der neuen Bibliothek sowie dem Archiv in der Salvatorenkirche sind beendet (Januar 2013)

Die neue Bibliothek von San Salvatore: neun Volontäre für zwei Wochen im Einsatz (Oktober 2012)

Zwei ehrenamtliche Mitarbeiter, die den Sommer in Jerusalem verbracht haben und in Projekte von ATS pro Terra Sancta eingebunden waren, erzählen (Oktober 2012)

Eine Anstellung in den Bibliotheken der Kustodie von Terra Sancta: Alessandro, freiwilliger Helfer in Jerusalem, erzählt (Juli 2012)

Ein Unternehmer besichtigt die Projekte in Terra Santa (Juli 2012)

Die Pilgerwege des Heiligen Landes: in den Bibliotheken von Jerusalem wird der Bestand weiterhin katalogisiert (April 2012)

Bücher, Brücken des Friedens: das neue Projekt der ATS pro Terra Sancta (Februar 2012)