Bücher – Brücken des Friedens in Jerusalem

Unser Ziel besteht darin, das kulturelle Erbe zu verbessern, das in den franziskanischen Bibliotheken in Jerusalem und anderen Zentren der Kustodie des Heiligen Landes erhalten ist.

Die Situation im Heiligen Land ist besonders komplex, was Politik, Religion und Kultur anbelangt. In einem derartigen Umfeld ist die Präsenz der Franziskaner seit über achthundert Jahren ein entscheidendes Element in der Erhaltung der Heiligen Stätten. Die uralten Bibliotheken der Kustodie des Heiligen Landes sind in der Tat ein Bezugsort für Dialoge, gegenseitiges Verständnis sowie die Erhaltung des historischen Gedächtnisses an die franziskanische Präsenz im Heiligen Land.

Die Bibliotheken

Der Schwerpunkt dieses Projektes liegt in erster Linie auf folgende Bibliotheken im Heiligen Land:

  • die Klosterbibliothek im Salvator-Kloster ist die älteste Bibliothek der Kustodie des Heiligen Landes, und zweifelsohne eine der ältesten Jerusalems. Sie umfasst äußerst wertvolle Handschriften und Inkunabeln, sowie Sammlungen von Raritäten wie beispielsweise eine umfassende Reihe von Reiseberichten durch das Heilige Land;
  • Das Studium Biblicum Franciscanum unterhält eine Fachbibliothek, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist, mit etwa 50.000 Bänden und 420 Fachzeitschriften. Die Hauptfächer sind Archäologie, Bibelwissenschaften, Patristik, Judaistik, der Alte Orient und Reisen in das Heilige Land;
  • die Bibliothek des Mouski-Klosters in Kairo ist Teil des franziskanischen Zentrums für christliche Orientalistik sowie ein Bezugspunkt für die wissenschaftliche Forschung über arabische und nichtarabische Kirchengemeinden des Orients.

Aktivitäten

  • die systematische Katalogisierung von alten Quellen wie zum Beispiel Handschriften und alten Buchbänden;
  • die Erstellung von digitalisierten Online-Katalogen;
  • eine Sonderstudie wird sich mit Reisen und Reisewegen vom 14. bis zum 19. Jahrhundert ins Heilige Land beschäftigen; es wird eine entsprechende Webseite sowie eine Wanderausstellung geschaffen;
  • die Förderung von Forschung und die Veröffentlichung von Studien, die an der Bibliothek des Mouski-Klosters in Kairo durchgeführt werden, betreffend die alten christlichen Gemeinden des Nahen Ostens;
  • der Erhalt von alten Handschriften und Inkunabeln, die sich in den Bibliotheken befinden, ist in der Planung.

Dieses Projekt hängt mit einem Projekt des Terra Sancta Museums zusammen, das die Ausstellung von einigen der wertvollsten Handschriften aus den Bibliotheken des Heiligen Landes vorsieht. Manche von diesen Handschriften brauchen eine dringende Restaurierung.

Besuchen Sie die Website der GENERAL LIBRARY OF THE CUSTODY OF THE HOLY LAND (ZENTRALBÜCHEREI DER KUSTODIE DES HEILIGEN LANDES), wo Sie den OPAC-Onlinekatalog finden werden.

Helfen Sie uns, die franziskanischen Bibliotheken zu unterstützen!

SPENDEN SIE JETZT

p1030879
p1030882
p1030883
p1030885
p1030887
p1030890
p1030891
p1030895
p1030897
p1030899
p1030900
p1030901
p1030902
p1030904
p1030905
p1030909
p1030911
Zum Thema

Bücher – Brücken zum Frieden: Erfolgreicher Abschluss der Katalogisierung des Bestandes aus dem 17. Jahrhundert (Oktober 2016)

Bücher als Friedensbrücken: ein außergewöhnliches Projekt im schwierigen Kontext des Nahen Ostens (März 2015)

Bücher, Brücken des Friedens präsentiert: „MFH Manuscripta Franciscana Hierosolymitana. Ausgewählte Werke“ (Oktober 2014)

Kultureller Begegnungszyklus in Mailand zugunsten von ATS pro Terra Sancta (März 2014)

Ein Erbe, das es wertzuschätzen gilt: die Katalogisierungsarbeiten an den Bibliotheksbeständen der Kustodie des Heiligen Landes schreiten voran (Dezember 2013)

Beim Stöbern in alten Zeitschriften: Geschichte der Kustodie des Heiligen Landes ausgegraben (Juni 2013)

Die Einweihung der Bibliothek und der Archive der Kustodie: Kultur im Blickfeld (April 2013)

In Jerusalem wird die neue Bibliothek der Kustodie eingeweiht (Februar 2013)

Die Arbeiten an der neuen Bibliothek sowie dem Archiv in der Salvatorenkirche sind beendet (Januar 2013)

Die neue Bibliothek von San Salvatore: neun Volontäre für zwei Wochen im Einsatz (Oktober 2012)

Zwei ehrenamtliche Mitarbeiter, die den Sommer in Jerusalem verbracht haben und in Projekte von ATS pro Terra Sancta eingebunden waren, erzählen (Oktober 2012)

Die Arbeit geht weiter am neuen Standort der St. Saviour’s Bibliothek in Jerusalem (August 2012)

Eine Anstellung in den Bibliotheken der Kustodie von Terra Sancta: Alessandro, freiwilliger Helfer in Jerusalem, erzählt (Juli 2012)

Ein Unternehmer besichtigt die Projekte in Terra Santa (Juli 2012)

Die Pilgerwege des Heiligen Landes: in den Bibliotheken von Jerusalem wird der Bestand weiterhin katalogisiert (April 2012)

Bücher, Brücken des Friedens: das neue Projekt der ATS pro Terra Sancta (Februar 2012)

Fotobücher (Januar 2010)