Das Heilige Land kommuniziert: Informationen und Nachrichten online und bald auf Iphone und Ipad

email whatsapp telegram facebook twitter

padre Silvio De la FuenteAuf innovative Art und Weise über das Heilige Land informieren und als Mittel zur Verbreitung des Christentums moderne Dienstleistungen anzubieten, die mit der Zeit Schritt halten können: das ist das ultimative Ziel der neuen Entwicklungen im technischen Bereich, die von den Franziskanerbrüdern, den Behütern der Heiligen Stätten, gefördert werden. Pilgern und Freunden des Heiligen Landes die aktuellsten Informationen über die Heiligtümer, die Aktivitäten der Kustodie des Heiligen Landes und das Leben der Christen, die dort leben, zu bieten und nicht nur Erwachsene und ältere Menschen, sondern durch moderne und interaktive Anwendungen auf iPhone, iPad und BlackBerry auch junge Menschen zu erreichen.

Pater Silvio De La Fuente, der Sekretär der Kustodie und der für dieses Projekt Zuständige, erzählt uns, wie die Notwendigkeit zur Erneuerung und zum Austausch von uralten Traditionen zustande kam.

Pater Silvio: Die Kustodie des Heiligen Landes arbeitet an einer neuen Internetseite, an Anwendungen für iPhone, iPad und BlackBerry: Wie ist die Idee, in einer neuen Art und Weise über das Heilige Land zu informieren, zustande gekommen?

Die Idee wurde als Reaktion auf das Bedürfnis geboren, Pilgern und anderen am Heiligen Land interessierten ein breiteres Spektrum an Informationen zu liefern als bis jetzt zur Verfügung stand.  Die Initiative zur Schaffung einer neuen Internetseite für die Kustodie des Heiligen Landes und einer Anwendung für iPhone, BlackBerry und iPad zur gleichen Zeit entstand aus einer Notwendigkeit, die wir als Franziskanerbrüder wahrnahmen: die Vermittlung des Heiligen Landes in einer Weise, die sowohl direkt als auch an die heutige Welt angepasst ist.

Wer wird an den Informationen über die Christen im Heiligen Land, die Heiligen Stätten und die Aktivitäten der Kustodie des Heiligen Landes interessiert sein, und wer wird Zugang zu ihnen haben?

Wir bemerkten, dass www.custodia.org,  die offizielle Website der Kustodie des Heiligen Landes, in den letzten Jahren vor allem von Pilgern besucht worden ist, d.h. von denjenigen, die im Heiligen Land waren und aus diesem Grund eine besondere Verbindung zu diesen Orten und den Franziskanern haben. In der Zukunft wollen wir nützliche und interessante Informationen auch für die Menschen zur Verfügung stellen, die noch nicht die Möglichkeit hatten, das Heilige Land zu besuchen: sowohl für diejenigen, die aus irgendeinem Grund nicht die Möglichkeit hatten, als auch für diejenigen, die nicht daran interessiert sind, einen Besuch zu machen. Die neuen Anwendungen werden einen zusätzlichen Anreiz bieten, Jesus kennenzulernen, und mehr Menschen dazu ermutigen, das Heilige Land zu besuchen. Eine der Neuheiten der neuen Anwendungen werden Module für die Abhaltung der Votivmessen im Heiligen Land sein, das heißt, zu beten, wie wir hier beten, im Gedenken der Erinnerungen an die Propheten, die nicht Teil des liturgischen Kalenders der Weltkirche sind.

Welche Innovationen wird es auf der neuen Seite geben?

Wir haben maximale Einfachheit angestrebt, damit man Informationen leichter finden kann. Es wird ein Kapitel „Über uns” geben, das der Geschichte der Franziskaner und Informationen über ihre heutige Anwesenheit hier gewidmet ist. Dies ist ein äußerst wichtiges Kapitel, weil die Geschichte der Franziskaner im Heiligen Land eine besonders wichtige ist: Um ein über Jahrhunderte hinweg konstantes Element in diesem Land zu finden, reicht die Geschichte der Brüder aus. Man wird in der Lage sein, zu lernen, wie wir Brüder unser tägliches Leben leben, wie unsere Schulen und Bibliotheken organisiert sind und mehr über die Dienstleistungen, die wir der Bevölkerung und Pilgern anbieten, erfahren. Ein weiterer Abschnitt wird den Heiligtümern gewidmet sein mit virtuellen Führungen, Landkarten, dreidimensionalen Modellen, alten und neuen Fotografien, um die Veränderungen zu zeigen, und Geschichten von Pilgern aus vergangenen Jahrhunderten. Wir haben auch einen „Pilgerfahrt”-Bereich vorbereitet, mit allen notwendigen Informationen für Menschen, die das Heilige Land auf eigene Faust bereisen wollen. Hier können diejenigen, die uns besuchen möchten, mit unseren Brüdern in Kontakt treten: das ist etwas, das wir besonders unterstützen möchten. Der Abschnitt „Berufungen” auf der anderen Seite wird für diejenigen sein, die Erfahrungen sammeln oder die Franziskanerbrüder des Heiligen Landes besser kennenlernen möchten, während der Abschnitt „Unterstützen Sie uns” konkret zeigen wird, wie Spenden ausgegeben werden.

Wird es viele Videos und Bilder geben?

Ganz bestimmt, das ist eine der wichtigsten Innovationen der neuen Internetseite und der Anwendungen: Videos, Fotos und News rund um die Franziskaner und ihre Projekte, um besser und direkt darüber zu informieren, was die christliche Gemeinschaft tut, und um von den vielen wundervollen Dingen zu erzählen, die in diesem Land geschehen aber häufig nicht veröffentlicht werden. Wir werden auch einen Abschnitt „Spielereien” haben, der sich an Kinder richtet: zum Beispiel können sie dort Krippenbilder herunterladen und die Figuren ausmalen.

Wird es möglich sein, die Heiligtümer virtuell zu besuchen?

Ja, das wird möglich sein, entweder über die Website von einem Computer aus oder durch das Herunterladen einer Anwendung auf ein mobiles Gerät, die in sehr naher Zukunft eingeführt werden wird: der Zugang wird unmittelbar erfolgen, Sie werden die Heiligen Stätten mit dem iPhone in der Hand besuchen können und alle notwendigen Informationen finden, mit all den Bezugspunkten, die Sie benötigen, um die Struktur der Kirche und die Liturgie zu verstehen. 

Und es wird interaktive Anwendungen geben…

Es wird die Möglichkeit geben, virtuell eine Kerze anzuzünden, um ein Gebet mit den eigenen Kontakten zu teilen. Dies kann entweder über die Internetseite oder auf dem eigenen iPhone oder BlackBerry erfolgen. Im Allgemeinen sind die Anwendungen, die wir für iPhone und iPad einführen, sehr interaktiv und werden es einem ermöglichen, konstant auf dem neuesten Stand der Ereignisse im Heiligen Land zu sein.

***

Unterstützen Sie die christliche Präsenz im Heiligen Land und den Erhalt der Heiligen Stätten!

ONLINE- SPENDE:

www.proterrasancta.org/de/helfen/

BANKüBERWEISUNG

Kommissariat des Heiligen Landes (Klosterstr. 17, D-59457 Werl)
Bank für Kirche und Caritas
Kontonummer: 55 050 401 – Bankleitzahl: 472 603 07
IBAN: DE 9447 2603 0700 5505 0401 – BIC / Swift-Code: GENODEM1BKC