Das Musikinstitut Magnifikat in Jerusalem erweitert seine Räumlichkeiten: in einer Pressekonferenz wird der Stand der Arbeiten vorgestellt

Bis September werden dem Musikinstitut Magnifikat in Jerusalem weitere 500 Quadratmeter zusätzlich zur Verfügung gestellt, dank der finanziellen Unterstützung durch die Region der Marken, der Gemeinde Maiolati Spontini, der Vereinigung „Premio Vallesina“ und der Kustodie Terra Santa.

Aus diesem Grund findet am 19. Juni um 12 Uhr im Ratssaal der Gemeinde Monsano (Ancona, Italien) eine Pressekonferenz statt, die über den Stand der Arbeiten an der Musikschule der Altstadt Jerusalems, die nach wie vor von ATS pro Terra Santa und deren vielen Partnern und Freunden unterstützt wird, Auskunft geben soll.

Bei der Pressekonferenz werden anwesend sein: der Bürgermeister von Maiolati Spontini, Ingenieur Giancarlo Carbini, der Präsident der Vereinigung „Premio Vallesina“, Ordensträger Gianluca Fioretti, und Dottore Garbini von Garbini Consulting, Geschäftspartner des Magnifikats. Telefonisch zugeschaltet ist Pater Armando Pierucci, Gründer des Musikinstituts, der das Aktuellste zu den Arbeiten und von den Aktivitäten der Musikschule berichten wird.

Pressekonferenz

Dienstag, 19. Juni, 12 Uhr

Im Ratssaal der Gemeinde von Monsano (Piazza Matteotti)

Zum aktuellen Stand der Arbeiten an der Musikschule Magnifikat in Jersualem

Anwesend sind: der Bürgermeister von Maiolati Spontini, Ingenieur Giancarlo Carbini, der Präsident der Vereinigung „Premio Vallesina“, Ordensträger Gianluca Fioretti, und Dottore Garbini von Garbini Consulting, Geschäftspartner des Magnifikats. Telefonisch zugeschaltet ist Pater Armando Pierucci, Gründer des Musikinstituts, der zum neuesten Stand der Arbeiten und zu den Aktivitäten der Musikschule Auskunft geben wird.

Zusätzliche Informationen zum Projekt  ”Magnificat – Musik in der Heiligen Stadt Jerusalemfinden Sie hier.

 

email whatsapp telegram facebook twitter