Oktober 2012

Die Christen im Heiligen Land erzählen

Zu Beginn des Jahr des Glaubens hat das Franciscan Media Center einige Christen im Heiligen Land interviewt, die von ihren Hoffnungen, aber auch von ihren Problemen sprechen:

Einige junge Händlerin bekennt: “Wir brauchen es, dass die ganze Welt für uns betet und uns beisteht. Wir brauchen es, dass die Menschen nach Betlehem kommen, die Kirche der Geburt Christi besuchen, und nicht nur das, sie sollen auch uns besuchen”. Ein anderer fügt hinzu: “Um zu den Wurzeln zurückzukehren. Und um Jesus nachzueifern, dem Evangelium und den Inhalten des Evangeliums”.

ATS pro Terra Sancta macht weiter in seiner Unterstützung, nicht nur für die Steine und die Erinnerung an die Heiligen Orte, sondern auch in der Unterstützung für die lebenden Steine, die im Heiligen Land wohnen, ihren Glauben bezeugen und die christliche Präsenz im Land Gottes lebendig halten. 

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

Die Christen von Jerusalem und ihre Hoffnung auf ein neues Zuhause (Februar 2018)

„Das bleibt in unseren Herzen zurück“: Das Gemeinschaftsprogramm für den Nahen Osten 2017 (September 2017)

Video: Das Leben in der Altstadt Jerusalems (April 2015)

Neue Arbeiten unserer Handwerker in der Altstadt von Jerusalem: die Kustodie des Heiligen Landes wird im Zeichen der Kontinuität renoviert (September 2014)

„Wir finden uns nicht mit einem Mittleren Orient ohne Christen ab“: Papst Franziskus trifft die Patriarchen der Orientalischen Kirchen (Dezember 2013)

Auf Lesereise, um die Christen im Heiligen Land zu unterstützen (Dezember 2012)

„Mit den Wurzeln verbunden (Aggrappati alle radici)”: ein Buch unterstützt die Christen im Heiligen Land und wird in verschiedenen italienischen Städten vorgestellt (Dezember 2012)

Festhalten an den eigenen Wurzeln: Ein Buch, das die Geschichte erzählt und das den Christen des Heiligen Landes Unterstützung bietet (Juli 2012)

Zehnter Geburtstag für ATS pro Terra Sancta! (Mai 2012)

Heiliges Grab, eine 3D-Reise zurück in die Vergangenheit (März 2012)

März 2011: Neuigkeiten zu dem Projekt „Jerusalem, Steine der Erinnerung“ (März 2011)

Hauseinweihung in der Altstadt von Jerusalem (Januar 2011)

ATS pro Terra Sancta, Hilfswerk der Kustodie des Heiligen Landes und UNESCO gemeinsam im Einsatz für den Erhalt der Altstadt von Jerusalem (Dezember 2010)

Der Kustos des Heiligen Landes spricht über das Projekt „Jerusalem, Steine der Erinnerung“ (November 2010)

Der Fortschritt des Projekts für bedürftige Christen in Jerusalem (Oktober 2010)

Offizielle Übergabe von neuen Häusern für die Christen in Jerusalem (Oktober 2010)