Mai 2011

Die erste Ausgabe von „MOM“ – Magnifikat Open Music – startet dank der Hilfe von ATS pro Terra Sancta im Mai

Konzerte für Pilger und Musikliebhaber, präsentiert von der Musikschule der Kustodie des Heiligen Landes, dank der Unterstützung von ATS pro Terra Sancta, der NRO der Kustodie des Heiligen Landes

„MOM“ oder Mafnifikat Open Music: Die Lehrer und Schüler des Magnifikat Institutes Jerusalem werden gemeinsam an den ersten vier Dienstagen im Mai im Convent of St.Saviour auftreten (jeweils um 18 Uhr, in der Immaculata Hall am 3. und 20. Mai, in der Church of St. Saviour am 17. und 24. Mai).

Diese neue Aktion wird die erste einer langen Eventreihe sein, was an der „1“ auf dem Logo zu erkennen ist, welches extra für die Veranstaltung designet wurde. Anstatt das Lehrer und Schüler bei unterschiedlichen Konzerten auftreten, treten sie nun gemeinsam auf und der Gedanke dahinter ist, dass Bildung und Kunst von dieser gemeinsamen Erfahrung sehr profitieren. Außerdem wird MOM mit diesem Rezept eine Visitenkarte für die Musikschule des Heiligen Landes, die sich nach außen hin öffnet um bekannter zu werden (daher das Wort „Open“).

Die Informationen zur Veranstaltung gibt es in allen Sprachen, die am Magnifikat gesprochen werden, darunter Arabisch, Englisch, Hebräisch, Russisch und Italienisch. Dadurch sollen alle Freunde und Bewunderer der Schule erreicht werden. Die Einladungen auf Italienisch und Englisch richten sich außerdem an Pilger, die dadurch eine Aktivität der Kustodie des Heiligen Landes näher kennenlernen, während sie nach einem anstrengenden Tag bei guter Musik entspannen.

Die Konzerte am 3. und 10. Mai finden in der Immacualta Hall statt und bieten Stücke mit unterschiedlichen Instrumenten und unterschiedlichen Formierungen (Solo, Duett, Trio, Quintet), während die Konzerte am 17. und 24. in der Church of St. Saviour stattfinden mit Orgelmusik, Sologesang, Cello, Flöte und Chor.

Einige besondere Fakten und Zahlen: 49 Künstler, Lehrer und Schüler werden 55 Musikstücke präsentieren. Wir werden das „Klassik“ Debüt des neuen „Magnificat Spring String Orchestra“ miterleben können (nach ihrem ersten „leichten“ Debüt mit Kindermusik im Rahmen der 7. Magic Lamp). Zusammen mit sehr wichtigen und bekannten Stücken wie Schubert’s „Die Forelle“ und vielen anderen Stücken, werden einige seltenere Stücke aufgeführt werden, so wie die fürs Klavier zu sechs und acht Händen. Schlussendlich ist das letzte Konzert am 24.Mai eigentlich….ein Rosenkranz: Das Mysterium des Rosenkranzes besungen vom Anfang bis zum Ende mit ungefähr einem „Jahrzehnt“ von Ave Marias von verschieden Komponisten, Our Fathers and Queen of Heaven Gebeten des Yasmeen Chors und dem Magnifikat Chor der Kustodie des Heiligen Landes, geleitet von Hania Soudah Sabbara und unter Begleitung von Pfarrer Armando Piercucci an der Orgel.

Das Logo, also das Symbol der Veranstaltung, zeigt zwei Engel (einen der singt, der andere spielt Flöte), die den Schriftzug MOM – Magnifikat Open Music umrunden, wobei das O durch das Logo der Schule, ein arabischer Laut mit einem Resonanzboden, der wie ein O aussieht, ersetzt wurde. Die Abkürzung MOM führt zu einem Wortspiel, das sich ebenfalls auf dem Poster widerspiegelt, indem ein Schüler der Schule „Ich liebe mom“ sagt, wobei „mom“ entweder als „Mutter“ oder als „Magnifikat Open Music“ verstanden werden kann. Die Hoffnung besteht, dass diese neue Aktion – die in Zukunft über einen längeren Zeitraum andauern könnte – den Geschmack von Musikfans und Fans des Heiligen Landes trifft.

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

Magnificat, Musik in der Heiligen Stadt (April 2014)

Der Chor des Magnifikats (singt) zusammen mit dem Chor Clarière des Konservatoriums der Italienischen Schweiz zur Weihnachtsmesse (Dezember 2012)

Magnificat, Musik in der Heiligen Stadt (November 2012)

Im Mai erklingt Musik in Jerusalem: „MOM – Das Magnificat Open Music“ (Mai 2012)

Kleine Gesangstalente stellen sich in Jerusalem vor: Konzert “The Magic Lamp” (März 2012)

Eine Orgelkonzertreihe des Magnificats (September 2011)

Das Magnificat aus Jerusalem beim Giffoni Filmfestival (August 2011)

Andrea Bocelli singt mit dem Magnificat, der Musikschule der Kustodie des Heiligen Landes (Juni 2011)

Der Adria-Mittelmeer-Preis wird mit Pater Pieruccis Magnificat eröffnet und geschlossen (Juni 2011)

Dank der Unterstützung von ATS Pro Terra Sancta stehen bei der Magnificat-Musikschule nach Kammermusik auch Sakralmusik-Konzerte im Programm (Mai 2011)

Der Stella Nova Chor unterstützt das Magnifikat beim Heiligen Oster-Ereignis (Mai 2011)

Exklusiv: das Magnificat-Institut präsentiert ein Kinderkonzert mit arabischen Liedern (April 2011)

Neue Aktivitäten im Programm der Musikschule in der Altstadt von Jerusalem (März 2011)

Pater Armando schreibt an die deutsche Musikschule (Februar 2011)

Jugend musiziert pro Magnificat: ein Interview mit dem Veranstalter des Konzerts in Deutschland (Februar 2011)

Jugend musiziert für „Magnificat“ (Januar 2011)

Weihnachten und Musik: die Weihnachtskonzerte des Magnificats waren ein großer Erfolg (Januar 2011)

Non nobis: Mitternächtliche Weihnachtsmesse in der Geburtskirche (Dezember 2010)

Non nobis: Weihnachtsmesse in der Geburtsbasilika (Dezember 2010)

„Tugendhafte Ersparnisse“ für das Musikinstitut Magnificat in Jerusalem (November 2010)