März 2014

Die italienischen Konsuln von Jerusalem besuchen Sabastiya

Das Örtchen Sabastiya im Herzen von Westjordanland hat am 12. März den Generalkonsul Italiens von Jerusalem, Davide la Cecilia, und den Konsul Elena Clemente empfangen. Die Delegation hatte sich vorgenommen, den alten historischen Stadtkern zu besichtigen, verbunden mit dem Wunsch, sich vor Ort ein Bild davon zu machen, wieviel in den letzten Jahren passiert ist in den zahlreichen Projekten, die Italien finanziert hat und die ATS pro Terra Sancta umgesetzt hat, und zwar in Zusammenarbeit mit dem Mosaic Center Jerichos und der Gemeinde von Sabastiya.

Während dieses Rundgangs durch das Örtchen konnte man die Mühen der Sanierung und Werterhaltung des lokalen Erbes erkennen, das schließlich noch wenige Jahre vorher unbekannt und selbst den Anwohnern verborgen war.

Ausgangspunkt war der mittelalterliche Turm, der heute Ausstellungsort der wiederentdeckten Architekturelemente ist, dann wurden die Konsuln zu dem Gästehaus geführt, das schon Touristen aus aller Welt beherbergt. In der Hauptmoschee des Ortes, einst eine Kreuzbasilika, hat die Delegation das Grab von Giovanni Battista besichtigt, religiöser Mittelpunkt vieler christlicher und muslimischer Pilger, und schließlich beendeten sie die Besichtigung mit dem beeindruckenden Kreuzigungssaal, der erst kürzlich entdeckt wurde.

Bei der Besichtigung ebenfalls zugegen waren Antonio la Rocca, Abgesandter von PMSP – dem Palästinensischen Gemeinde-Unterstützungsprogramm, das die Reinigung, das Studieren und den Wiederaufbau des 35 Meter langen Saales möglich gemacht hat, und in dessen Innern man die historisch-künstlerischen Schichten des Ortes betrachten kann.

Wichtig sind die Worte des Generalkonsuls, der betont hat, wie wichtig es sei, konstruktiv mit den Quellen des lokalen Erbes umzugehen, das so reich ist und so vielen Millionen von Besuchern noch nicht hinreichend bekannt ist, die jedes Jahr das Heilige Land bereisen.

Einen angenehmen Abschluss fand der Besuch der Delegation, als sie die Gastfreundschaft der Anwohner Sabasyias genießen durften, indem sie ein kleines Ladengeschäft besuchten, wo Produkte verkauft werden, die von Frauen aus der Region angefertigt werden, bevor es dann noch einige typisch palästinensische Leckereien zu probieren gab, eine unverzichtbare Rast bei einem Besuch des Örtchens.

13135140123_1b49a49e55_c
13135161133_8bc7875695_c
13135176505_1ffbc13ebf_c
13135182653_e797e96c12_c
13135240475_f76c743710_c
13135278293_137507152d_c
13135347163_4894245c01_c
13135381073_c10c4c37ff_c
13135398204_efdab15ecb_c
13135418804_7363fcfa36_c
Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

„Das bleibt in unseren Herzen zurück“: Das Gemeinschaftsprogramm für den Nahen Osten 2017 (September 2017)

Terra Sancta Museum – Via Dolorosa: was sagen die Besucher? (April 2016)

Neuer Sitz für die Assoziation pro Terra Sancta in Mailand (September 2014)

Aufnahmefähigkeit einüben: Italienischkurs in Sabastiya erfolgreich beendet (August 2014)

Vier neue Appartements für die arabisch-christliche Gemeinde Jerusalems fertiggestellt: die lebenden Steine der Erinnerung (Juni 2014)

Neue Gestalt für das Presbyterium und die Sakristei im Heiligtum von Betfage (Mai 2014)

Sabastiya, Gastgewerbe und Tourismus (Mai 2014)

Neues Leben für das Gästehaus von Sabastiya und für die Jugendlichen im Ort (Januar 2014)

Sabastiya: Ein neuer Reiseführer der von der Geschichte und der Schönheit des Dorfes in Samaria erzählt (April 2013)

Die Geschichte Sebastias als Kinderbuch (November 2012)

Sabastiya (November 2012)

Das Fest des Heiligen Franz von Assisi: feierliche Messe und große Freunde für die Franziskaner der Kustodie des Heiligen Landes (Oktober 2012)

Sabastiya erwartet Euch…in Crespellano (Italien)! (September 2012)

Mit einer Geste der Solidarität gedenkt man einem nahen Angehörigen zugunsten des Projektes in Sabastiya (August 2012)

Sabastiya: Marmelade für jeden Geschmack in dem Lebensmitteladen des Dorfes (Juli 2012)

Ein Unternehmer besichtigt die Projekte in Terra Santa (Juli 2012)

Ein bedeutender Tag für Sabastiya: Ein Abkommen wird unterschrieben, mithilfe dessen lokale Behörden dabei unterstützt werden, Projekte zum Bewahren des kulturellen Erbes durchzuführen (Juni 2012)

Zehnter Geburtstag für ATS pro Terra Sancta! (Mai 2012)

ATS pro Terra Sancta feiert ihren zehnten Geburtstag! Ein exklusives Interview, das die Geschichte ihrer Geburt und Entwicklung nacherzählt (Mai 2012)

Ein großer Besucheransturm in Vicenza, um Sabastiya kennenzulernen (Mai 2012)