Die Katholische Aktion von Vicenza unterstützt die Familien von Betlehem

Seit 2005 verbindet eine wichtige Geste des Miteinander-Teilens und der Nähe einige Familien der Katholischen Aktion Vicenza mit den bedürftigsten Familien Betlehems.

Das Projekt ist entstanden in den Folgejahren der zweiten Intifada, und hatte als primäres Ziel, diese Familien an einer medizinischen Versorgung teilhaben zu lassen, indem sie ihnen eine private Krankenversicherung garantierte, angesichts des totalen Zusmmenbruchs von öffentlichen Leistungen und Strukturen. Leider haben sich die Bedingungen der gesundheitlichen Leistungen in den letzten Jahren bis heute nicht gerade verbessert, trotz einiger Verbesserungsbestrebungen durch die palästinensischen Machthaber. Nach wie vor herrscht ein großer Notstand. Gleichzeitig aber sind die Kosten der privaten Krankenversicherungen überproportional angestiegen. Aus diesem Grund wird seit 2010 der Fond, der von italienischen Familien zur Verfügung gestellt wird, dazu verwendet, die Lebensbedingungen palästinensischer Familien zu erleichtern, dies gilt im Wesentlichen für besondere Bedürfnisse, die von Mal zu Mal durch die wachsame Arbeit der Sozialhelfer des Franziskanischen Büros für Sozialhilfe als solche erkannt werden.

Dank des Beitrages, den die Katholische Aktion von Vicenza in Zusammenarbeit mit einer örtlichen ONG geleistet hat, konnten die Lebensbedingungen der unterstützten Familien verbessert werden, dies durch eine Intervention vor Ort: die örtliche ONG  garantiert Wiederaufbaumaßnahmen und Verbesserungen von Teilen der Häuser einerseits, während der FSSO mit seinem Beitrag der katholischen Aktion von Vicenza den Zugang zu wichtigen Materialien gewährleisten kann, die die Lebensbedingungen wohnlicher gestalten. Das ganze Projekt wird koordiniert von ATS pro Terra Sancta, die immer auf die Bedürfnisse der lebenden Steine achtet, die am bedürftigsten sind, in der Stadt, wo Jesus geboren ist.

Hilf auch Du den Familien Betlehems, unterstütz die Kampagne „Weihnachten – Rückkehr zu den Ursprüngen“!