Mai 2012

Ein besonderer Besuch des Projektes in Sabastiya

Am Donnerstag, dem 19. April empfing das Dorf Sabastiya einen besonderen Gast: Der Erzbischof von Krakau, S.E. Stanisław Dziwisz, kam höchstpersönlich in der palästinensische Städtchen in Begleitung von Pater Jerzy Kraj ofm und von Carla Benelli, einer  Mitarbeiterin von ATS pro Terra Sancta.

Zuerst besichtigten sie das historische Zentrum von Sabastiya mit seinen Kapellen aus der Kreuzfahrerzeit und dem Grab von Johannes dem Täufer. Im Anschluss machten sie noch einen Abstecher zum Gästehaus und bewunderten die Arbeit der Männer in dem Mosaiklabor. Der Erzbischof zeigte sich „zutiefst erfreut” über die Restaurierungsarbeiten, die in Sebastiya stattfinden. “Macht weiter so!” sagte er und bezog sich damit auf das Projekt von ATS pro Terra Sancta, das seit einigen Jahren läuft und die ansässige Bevölkerung in die Planung und die Instandhaltung des historischen und kulturellen Erbes mit einbezieht.

Die Gruppe besuchte auch die Ausgrabungsstätten – die immer geöffnet und zugänglich für die Besucher des Ortes ist – wo an einem neuen Konferenzraum gebaut wird. Momentan wird Pflaster in dem großen Kreuzfahrersaal, der später für Meetings, Konferenzen und große Events genutzt werden soll, gelegt.

***

[nggallery id=137]

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

Nur noch eine christliche Familie in Sebastia (September 2015)

Aufnahmefähigkeit einüben: Italienischkurs in Sabastiya erfolgreich beendet (August 2014)

Sabastiya, Gastgewerbe und Tourismus (Mai 2014)

Die italienischen Konsuln von Jerusalem besuchen Sabastiya (März 2014)

Neues Leben für das Gästehaus von Sabastiya und für die Jugendlichen im Ort (Januar 2014)

Sabastiya: Ein neuer Reiseführer der von der Geschichte und der Schönheit des Dorfes in Samaria erzählt (April 2013)

Die Geschichte Sebastias als Kinderbuch (November 2012)

Sabastiya (November 2012)

Sabastiya erwartet Euch…in Crespellano (Italien)! (September 2012)

Mit einer Geste der Solidarität gedenkt man einem nahen Angehörigen zugunsten des Projektes in Sabastiya (August 2012)

Sabastiya: Marmelade für jeden Geschmack in dem Lebensmitteladen des Dorfes (Juli 2012)

Ein Unternehmer besichtigt die Projekte in Terra Santa (Juli 2012)

Ein bedeutender Tag für Sabastiya: Ein Abkommen wird unterschrieben, mithilfe dessen lokale Behörden dabei unterstützt werden, Projekte zum Bewahren des kulturellen Erbes durchzuführen (Juni 2012)

Ein großer Besucheransturm in Vicenza, um Sabastiya kennenzulernen (Mai 2012)

Kursteilnehmer aus Sabastiya berichten von ihren Erfahrungen und Eindrücken (April 2012)

Sabastiya: Die Jugend des Dorfes besucht Italienischkurse (März 2012)

Sabastiya: das neue Gasthaus ist unter den ersten Platzierungen auf TripAvisator (Februar 2012)

Vergangenheit und Zukunft treffen sich in Sabastiya: Die archäologische Restauration geht mithilfe von jungen Dorfbewohnern voran (Februar 2012)

Mosaiken, Kulturerbe und Beteiligung Jugendlicher in Sabastiya (Februar 2012)

Die Arbeiten in Sebastia gehen weiter: Erweiterung des Gästehauses und Einrichtung eines Tagungssaales (Januar 2012)