April 2017

Christus ist auferstanden, er ist wahrhaft auferstanden! Hier, im Heiligen Land: frohe Ostern wünscht der Verein pro Terra Sancta

„Christus ist auferstanden, er ist wahrhaft auferstanden! Hier.“

Es ist bewegend, von neuem diese Nachricht der Hoffnung zu hören, die auf den Straßen der heiligen Stadt stets aufs Neue wiederholt wird. Wir wünschen Ihnen, dass diese Nachricht, die sich ausgehend vom Heiligen Grab in der Stadt ausbreitet, auch zu Ihnen gelangen möge, so wie in all den vergangenen Jahrhunderten.

Zusammen mit den Franziskanern der Kustodie des Heiligen Landes wünschen wir, die Mitarbeiter des Vereins pro Terra Sancta, Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest. Wir möchten diesen hoffnungsvollen Wunsch mit den Worten unseres Präsidenten, des Kustos des Heiligen Landes, erneuern:

„Der physische Ort, an dem die Erinnerung an das Grab unseres Herrn Jesus Christus bewahrt wird, bezeugt uns, dass die Menschwerdung des Gottessohnes so real und vollkommen ist, dass sie sogar bis zur Erfahrung des Todes vordringt, der letzten Erfahrung jeder menschlichen Existenz. Insbesondere aber ist das Heilige Grab der physische Ort, an dem der Leib unseres Erlösers die Verwesung nicht geschaut hat und der Tod besiegt worden ist. Das leere Grab ist der stille und zugleich beredte Zeuge dieses Ereignisses. Das leere Grab ist der Ort, an dem auch physisch in dem Moment des Lichts, in dem Christus auferstanden ist, eine neue Schöpfung, eine neue Welt begonnen hat.“

Daher arbeiten wir zusammen mit den Franziskanern der Kustodie weiter daran, diesen heiligen Ort, ebenso wie zahlreiche andere heilige Stätten, zu bewahren, zu restaurieren und lebendig zu erhalten.

Weil Christus wahrhaft auferstanden ist und aufersteht, hier und jetzt!

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden