Juni 2010

Gazastreifen – Hilfe für die Christen

Eine kleine Minderheit von circa 2500 Christen lebt im Gazastreifen, das zur Zeit eine Gesamtbevölkerung von etwa 1,5 Millionen Menschen zählt. Der lang andauernde Israelisch-Palästinensischen Konflikt, die Machtübernahme durch die Hamas, die von Israel Anfang 2009 durchgeführte Operation „Gegossenes Blei“ mit über 1300 Toten, unzähligen Verletzten und den materiellen Zerstörungen in Milliarden Höhe, sowie die Blockade des Gazastreifen für die notwendigsten Güter lasten schwer auf die Bewohner.

Die Katholische Pfarrei von Gaza zählt knapp 250 Katholiken. Trotz einem sehr herzlichen und lebendigen Gemeindeleben ist die Stimmung der Angehörigen der Pfarrei „Zur Heiligen Familie“ gedrückt: die arabischen Christen haben es nicht leicht im zur Zeit herrschenden muslimischen Umfeld vom Gazastreifen und als palästinensische Christen haben sie keine einfache Stellung im  Konflikt: als Palästinenser erfahren sie das Schicksal unter israelischer Besatzung bzw. Blockade zu leben, als Christen gehören Sie nicht zur Muslimischen Mehrheit und werden von ihr oft als nicht genehme pro-westliche Sympathisanten angesehen. Durch die harte israelische Blockade des Gazastreifens fehlt es an sehr vielem. Die Wirtschaft liegt danieder, Arbeitslosigkeit und Armut sind extrem hoch. Es fehlt an sauberes Wasser und gute medizinische Versorgung. Das Traumata des jüngsten Krieges mit dessen Folgen, den Ängsten, den zu betrauernden Toten, Verletzten, materiellen Verlusten, den immer noch zerstörten Häusern und den unverarbeiteten Erlebnissen ist weiterhin präsent. Das seit Jahren eingesperrt sein in einem Gebiet von 40 Km Länge und im Durchschnitt 9 Km Breite, die scheinbare Ausweglosigkeit der politischen Situation und falsche Versprechungen nähren die Hoffnungslosigkeit, die bei einem Durchschnittsalter der Bevölkerung von unter 20 Jahren zu Passivität, Aggressivität und Extremismus führt.

Eine bessere Zukunft, eine Ende des Konfliktes und der Probleme ist nicht in Sicht und macht den Alltag alles andere als leicht. Ein Zustand, die besonders belastend ist für Minderheiten, für Familien und für Kinder. Jorge Hernandez, Argentinier und Pfarrer der katholischen Pfarrei in Gaza, ist auch verantwortlich für die zwei katholischen Schulen in Gaza. Er berichtet: „Wir spüren die Folgen des Krieges immer noch täglich durch die vielen verhaltensauffälligen Kinder in unseren Schulen. Zum  Beispiel zieht ein Schüler immer eine Kapuze über, auch wenn es gar nicht kalt ist – wahrscheinlich ist die Kapuze für ihn so etwas wie ein kleiner Schutzraum, in dem er sich verstecken kann. Die Jungs spielen alle mit Waffen-Imitaten. Es ist hier der größte Kinderwunsch, ein möglichst großes Plastikgewehr zu besitzen – so wie in Argentinien jeder Junge sich einen Fußball wünscht. Das sind alles Folgen davon, dass die Kinder in einer kaputten, von Gewalt gezeichneten Welt aufwachsen. Sie wollen sich stark fühlen. Die Kinder haben Furchtbares erlebt, und die Stimmung zu hause ist oft auch nicht gut. Die Familien leben in einem Gefühl völliger Ohnmacht; sie haben ja keinerlei Möglichkeit, die Entwicklung irgendwie zu beeinflussen – es gibt so eine verbreitete Haltung der „bewussten Resignation“.

Pfarrer Hernández versucht was er kann seine kleine Herde in der Seelsorge und in den praktischen Dinge zu begleiten und zu unterstützen. Mit Hilfe von einigen Schwestern der Rosary Sisters, der Kleinen Schwestern Jesu und der Schwestern von Mutter Theresa bietet die Pfarrei auch Jugendaktivitäten an: 100 Jugendliche kommen jeden Mittwoch in die Pfarrei, am Samstag sind etwa 150 jüngere Kinder dran. Gemeinsam wird gebetet, gesungen, Katechismus gelehrt, Fußball gespielt… Zu den Aktivitäten gehört auch das Theater spielen, damit, wie Pfarrer Hernandez es sagt, „die Kinder irgendwie ihre Gefühle ausdrücken können“. In Gaza, wo es viel zu wenig Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche gibt, wird die katholische Pfarrei „Zur Heiligen Familie“ ein kleiner Ort des Friedens, der Freundschaft, des sich gegenseitigen Helfens und des Ausruhens.

Stehen Sie der schwer geprüften christlichen Minderheit im Gazastreifen bei und unterstützen Sie mit Ihrer Spende die wertvolle Arbeit der Pfarrei und Ordensleute im Gaza.

***

Eine Spende für das Heilige Land können Sie online oder per Banküberweisung den Projekten der Franziskaner im Heiligen Land zukommen lassen. Genauere Infos finden Sie unter:

https://www.proterrasancta.org/de/helfen/

gaza-life_of_the_christians_01
gaza-life_of_the_christians_02
gaza-life_of_the_christians_03
gaza-life_of_the_christians_04
gaza-life_of_the_christians_05
Weihnachtsfest 2009 mit Patriarch in Gaza
gaza-life_of_the_christians_07
gaza-life_of_the_christians_08
gaza-life_of_the_christians_09
gaza-life_of_the_christians_10
gaza-life_of_the_christians_11
Weihnachtsfest 2009 mit Patriarch in Gaza
gaza-life_of_the_christians_13
gaza-life_of_the_christians_14
gaza-life_of_the_christians_15
gaza-life_of_the_christians_16
gaza-life_of_the_christians_17
gaza-life_of_the_christians_18
gaza-life_of_the_christians_19
gaza-life_of_the_christians_20
gaza-life_of_the_christians_21
gaza-life_of_the_christians_22
gaza-life_of_the_christians_23
gaza-life_of_the_christians_24
gaza-life_of_the_christians_25
gaza-life_of_the_christians_26
gaza-life_of_the_christians_27
gaza-life_of_the_christians_28
gaza-life_of_the_christians_29
gaza-life_of_the_christians_30
gaza-life_of_the_christians_31
Weihnachtsfest 2009 mit Patriarch in Gaza
gaza-life_of_the_christians_33
gaza-life_of_the_christians_34
gaza-life_of_the_christians_35
gaza-life_of_the_christians_36
gaza-life_of_the_christians_37
gaza-life_of_the_christians_38
gaza-life_of_the_christians_39
gaza-life_of_the_christians_40
gaza-life_of_the_christians_41
gaza-life_of_the_christians_42
gaza-life_of_the_christians_43
gaza-life_of_the_christians_44
gaza-life_of_the_christians_45
gaza-life_of_the_christians_46
gaza-life_of_the_christians_47
gaza-life_of_the_christians_48
gaza-life_of_the_christians_49
gaza-life_of_the_christians_50
gaza-life_of_the_christians_51
gaza-life_of_the_christians_52
gaza-life_of_the_christians_53
gaza-life_of_the_christians_54
gaza-life_of_the_christians_55
gaza-life_of_the_christians_56
gaza-life_of_the_christians_57
gaza-life_of_the_christians_58
gaza-life_of_the_christians_59
gaza-life_of_the_christians_60
gaza-life_of_the_christians_61
gaza-life_of_the_christians_62
gaza-life_of_the_christians_63
gaza-life_of_the_christians_64
gaza-life_of_the_christians_65
gaza-life_of_the_christians_66
gaza-life_of_the_christians_67
gaza-life_of_the_christians_68
Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

Die Christen von Jerusalem und ihre Hoffnung auf ein neues Zuhause (Februar 2018)

Der Kustos des Heiligen Landes zu Besuch bei den Gemeinschaften in Bethlehem (Januar 2016)

Die Hochzeitsliste? Ein spezielles Geschenk für Bethlehem (Juni 2015)

Unterstützen Sie die Christen in Gaza: Arbeit für junge Menschen und Stromgeneratoren für Familien (Januar 2015)

Notfall Gaza (Oktober 2014)

Neue Arbeiten unserer Handwerker in der Altstadt von Jerusalem: die Kustodie des Heiligen Landes wird im Zeichen der Kontinuität renoviert (September 2014)

Die Macht des Herzens, Erforscher der Wahrheit. Die Kustodie des Heiligen Landes trifft in Rimini zusammen (September 2014)

“Was ich in Gaza gesehen habe“. Der Notstand hält an, es fehlt an allem. (August 2014)

Gaza, Syrien… die nicht enden wollende Tragödie im Mittleren Osten, und was Du tun kannst (Juli 2014)

Bombardierungen gerade einen Schritt von der katholischer Gemeinde Gaza-Stadt entfernt (Juli 2014)

Um die Hoffnung nicht zu verlieren: ein Aufruf, die Bewohner in Gaza zu unterstützen (Juli 2014)

Gaza und Syrien: die nicht enden wollenden Tragödien im Mittleren Osten und Stimmen derer, die vor Ort sind (Juli 2014)

„Ein Fenster zu Gaza“: ein Trainingssprojekt für junge Journalisten in Gaza (Dezember 2013)

Finden Sie heraus, was Du tun kannst für das Heilige Land (Juli 2013)

Sich um die Bedürftigsten kümmern – einladend sein und Training. Ein neues Projekt für Kinder mit Problemen im Gaza-Streifen wird realisiert. (Juni 2013)

Hilfe für die Kirchgemeinde Jericho durch Geste eines Ehepaares (Juni 2013)

Weihnachten in Gaza: Gebete für ein normales Leben (Dezember 2012)

Gaza (November 2012)

Pater Pierbattista Pizzaballa, Kustos im Heiligen Land und Präsident von ATS pro Terra Sancta über die Situation in Gaza (November 2012)

Notstand im Gazastreifen: Ihre Hilfe für die Unterstützung der christlichen Gemeinschaft (November 2012)