In Jericho wird ein kleines Gästehaus für Pilger eingerichtet

email whatsapp telegram facebook twitter

JerichoWährend die Arbeiten an der neuen Terra Sancta Schule fortlaufen, wird ein zweites Projekt in der Gemeinde des Guten Hirten in Jericho gestartet.

In dem unteren Teil des Kindergartens wird ein kleines Gästehaus eingerichtet, welches Pilgergruppen, die der palästinensischen Stadt einen Besuch abstatten, beherbergen kann. Obwohl Jericho eine wichtige Pilgerstätte – in der Nähe befinden sich der Taufort Jesu, der Berg der Versuchung und der Ahornbaum, der an die Zusammenkunft von Jesus und Zachäus erinnert – und zusätzlich auch Heimat einer kleinen christlichen Gemeinde ist, bietet die Stadt bisher keinerlei passende Unterkunft für Pilger.

Aus diesem Grund plant ATS pro Terra Sancta mit der Unterstützung der Belgischen Entwicklungsgesellschaft die Räume der franziskanischen Gemeinde des Guten Hirten so herzurichten, dass ein schlichtes, aber komfortables Ambiente entsteht, in dem die dort untergebrachten jungen Pilgergruppen in Kontakt mit der christlichen Gemeinde von Jericho kommen können.

In dem Projekt, welches kürzlich genehmigt wurde, ist auch die lokale Bevölkerung mit involviert. Die Leitung des Gästehauses übernehmen einige Frauen aus der Region. Sie werden unter anderem für die Begrüßung der Pilgergruppen zuständig sein.

***

[nggallery id=146]