Jericho: Ein neues Gästehaus für die älteste Stadt der Welt

email whatsapp telegram facebook twitter

 Dank der finanziellen Unterstützung durch die Kooperation Belgien konnte ATS pro Terra Sancta am 1. Oktober das erste niedrig-preisige Gästehaus in Jericho einweihen. Dies verspricht auf der einen Seite Besucher und Pilger in der ältesten Stadt der Welt anzuziehen, andererseits schafft es Arbeitsplätze für die arbeitslosen Palästinenser in der Stadt.

Jericho ist nicht nur die älteste bewohnte Stadt der Erde, sondern auch die am niedrigsten gelegenste: 260 Meter unter dem Meeresspiegel. Sie gehört zu Westjordanien, direkt am Fluss Jordan, und hat 19.000 Einwohner.

Das Gebiet bietet verschiedene Touristenattraktionen (archäologisch bedeutsame Orte, biblische Plätze, Klöster und Wüstenoasen), aber ein Problem war immer die Unterbringung zu niedrigen Preisen für Pilger, junge Leute, Studentengruppen oder ehrenamtliche Helfer.

ATS pro Terra Sancta hat deshalb in einem Gebäudekomplex der franziskanischen Gemeinde von Jericho ein Gästehaus errichtet, das an die neuen Bedürfnisse dieser Reisenden angepasst ist. Ein jugendlicher Platz, bequem und vor allem für jeden zugänglich. Das Projekt hat außerdem das Ziel, neue Arbeitsplätze zu schaffen für eine kleine Frauengruppe, die sozial benachteiligt ist.

Zusätzliche Informationen: +972-2-2322532

***

[nggallery id=175]