Kafarnaum, die Stadt Jesu

Unser Ziel ist es, die archäologische Ausgrabungsstätte der antiken Stadt Kafarnaum zu bewahren und aufzuwerten, die Dank der Arbeit der Franziskaner entdeckt und öffentlich zugänglich gemacht wurde.

Das Haus des Petrus und die archäologische Ausgrabungsstätte

Kafarnaum in Galiläa ist eine der Perlen des Heiligen Landes und wird jedes Jahr von Tausenden von Pilgern besucht. Diese kommen aus der ganzen Welt dorthin, um an diesem Ort des Evangeliums eine persönliche Beziehung mit Christus zu suchen.

In Kafarnaum befand sich auch das Haus des Petrus, das Jesus als Ausgangspunkt für seine Predigttätigkeit in dieser Region nutzte. In der Nähe des Hauses befinden sich auch die Überreste der großen Synagoge, in der der Heiland seine eucharistische Rede hielt, in der er seinen Jüngern nach der Brotvermehrung verkündigte, was das wahre Brot ist, das nicht vergeht.

Die ersten christlichen Gemeinschaften erbauten in dieser Stadt Kultstätten, von denen auch verschiedene Pilger berichtet haben. Deren Angaben stimmen ebenso wie die geographischen Angaben zum antiken Kafarnaum mit den Ausgrabungsfunden der Franziskaner überein.

Die Aufgaben des Projekts

In Zusammenarbeit mit dem Mosaic Center Jericho wurde das wertvolle Mosaik restauriert, das an der Stelle des Hauses des Petrus entdeckt wurde. Eine getreue Kopie hiervon wurde auf dem Vorplatz der Franziskanerkirche erstellt, die über den Grundmauern des Hauses des Apostels errichtet wurde. Auf diese Weise können alle Pilger die Schönheit dieses wertvollen Fundes mit Händen greifen.

An der Ausgrabungsstätte, die für die christliche Tradition so bedeutungsvoll, in weiten Teilen aber noch nicht freigelegt ist, bleibt noch viel zu tun. Neue Zeugnisse aus der Zeit Jesu könnten hier noch zutage treten.

Werden Sie ein Unterstützer von Kafarnaum

Dieses Projekt ist Teil einer breit angelegten Initiative der Kustodie des Heiligen Landes zur Förderung und Aufwertung der Heiligen Stätten und ihres archäologischen und künstlerischen Erbes.

Mit Ihrer Spende tragen Sie zur Fortsetzung der Ausgrabungsarbeiten und der Erforschung der archäologischen Funde bei. Sie gewährleisten, dass die Schönheit dieses Ortes weiter von vielen Besuchern bewundert werden kann, die hier die hoffnungsvolle Verkündigung Jesu neu entdecken können.

„Dieses kleine, 2000 Jahre alte Dorf – Schauplatz einiger der wichtigsten Ereignisse des öffentlichen Lebens Jesu in Galiläa – hat eine tiefe Bedeutung in der Geschichte des Christentums. Kafarnaum verdient es, in einer Weise der Öffentlichkeit präsentiert zu werden, die die in seinen Überresten verborgene Botschaft offenbart.“ P. Pierbattista Pizzaballa OFM – Kustos des Heiligen Landes

SPENDEN SIE JETZT

1410-inaugurazione-mosaico
cafarnaum_01
cafarnaum_02
cafarnaum_03
cafarnaum_04
cafarnaum_05
cafarnaum_06
cafarnaum_07
Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
download
Zum Thema

Sabastiya, Gastgewerbe und Tourismus (Mai 2014)

Das Studium und die Bewertung des archäologischen Erbe angesichts des neuen Terra Sancta Museums der Kustodie schreiten voran (Dezember 2013)

Die Geschichte des Heiligen Landes (September 2013)

Archäologischer Museumsbericht: Die Nachrichten vom Februar und März (März 2013)

Zivildienst in Jerusalem: Erfahrungsbericht von Giuseppe am Ende dieser Erfahrung (Februar 2013)

Karfanaum (November 2012)

Die letzten Porphyr Container für die Pflasterung des neuen archäologischen Areals sind in Kafarnaum eingetroffen (September 2012)

In den Fußstapfen Jesu: Eine neue Fotostrecke über die Landschaft des Galiläischen Meeres (August 2012)

Isernia – Jerusalem. Katalogisierung als Wertschöpfung: die ersten Ergebnisse (Juli 2012)

Wir schauen durch die Augen der Apostel: Das Dasein überwältigt das Leben (Juni 2012)

Archäologischer Museumsbericht: Mai (Juni 2012)

Kafarnaum: Die neue Website ist der „Stadt Jesu“ gewidmet (Mai 2012)

Archäologischer Museumsbericht: April (April 2012)

Kafarnaum: Der Porphyr von Trient wird im archäologischen Ort von Jesu Heimatstadt ausgestellt (März 2012)

Ein Beitrag des Kustos des Heiligen Landes zum Meeting in Rimini (September 2011)

Ein Beitrag des Kustos des Heiligen Landes zum Meeting in Rimini (September 2011)

Die Geschichte des Heiligen Landes erzählen: Ein Projekt zur Förderung des christlichen Erbes im Heiligen Land (September 2011)

Die Ausstellung über das Leben Jesu in Kafarnaum beim Meeting in Rimini (August 2011)

„Durch die Augen der Apostel – Eine Präsenz, die das Leben überwältigt“: Die Ausstellung auf dem Meeting in Rimini über das Leben Jesu in Kafarnaum. (August 2011)

Eine Ausstellung über das Leben Jesu in Kafarnaum (Mai 2011)