Kustos des Heiligen Landes

Der Präsident von ATS Pro Terra Sancta ist von Rechts wegen der Kustos des Heiligen Landes:

Der Kustos des Heiligen Landes ist der Obere der Kustodie des Heiligen Landes, der Franziskanerprovinz des Nahen Osten. Er wird Kustos (= Wächter) genannt, weil ihm und den Franziskanern in seiner Ordensprovinz die Bewahrung der Heiligen Stätten des Christentums im Heiligen Land seit 1342 vom Papst anvertraut wurde. Der Kustos wird vom Generaldefinitorium des Minderbrüderordens der Franziskaner ernannt und vom Heiligen Stuhl gemäß der Päpstlichen Statuten approbiert.

Der derzeitige Kustos des Heiligen Landes ist Pater Pierbattista Pizzaballa OFM. Er ist einer der jüngsten Vorsitzenden, die je zur Leitung der Kustodie des Heiligen Landes des franziskanischen Minderbrüderordens ernannt wurden.

Pierbattista Pizzaballa wurde 21. April 1965 in Cologno al Serio (Bergamo, Italien) geboren. Er lernte in der Emilia Romagna (Italien) die Franziskaner der Provinz “Christkönig” kennen. Nach dem Gymnasium trat er 1984 ins Noviziat auf La Verna (Arezzo, Italien) ein und legte die ewige Profess am 14. Oktober 1989 ab. Am 15. September 1990 wurde er zum Priester geweiht.

Pierbattista Pizzaballa studierte Theologie am “Pontificio Ateneo Antonianum” in Rom. 1990 kam er ins Heilige Land. Er schloss in Jerusalem sein Studium der Theologie mit dem Lizenziat ab und absolvierte beim “Studium Biblicum Franciscanum” ein biblisches Fachstudium. P. Pizzaballa lernte modernes Hebräisch und besuchte 1995-1999 weiterführende Kurse über semitischen Sprachen an der Hebräischen Universität Jerusalem.

Seit 1998 ist P. Pierbattista Pizzaballa Professor für biblisches Hebräisch und Judaismus am “Studium Biblicum Franciscanum” und am “Studium Theologicum Jerosolymitanum”. Er veröffentlichte 1995 mit P. Massimo Pazzini OFM den Ritus der Hl. Messe in hebräischer Sprache und übersetzte für die hebräischsprachigen katholischen Gemeinden weitere liturgische Texte ins Hebräische.

P. Pizzaballa war, nachdem er Vikar für die hebräischsprachige katholische Gemeinde in Jerusalem gewesen ist,  Bischofsvikar vom Lateinischen Patriarchat von Jerusalem für die hebräischsprachigen Katholiken in Israel. Seit 2001 war er Oberer des Klosters der Hl. Simeon und Anna in Jerusalem.

2004 wurde P. Pierbattista Pizzaballa OFM für sechs Jahre zum Kustos des Heiligen Landes gewählt.

Bei der Kustodie des Heiligen Landes ist P. Pierbattista Pizzaballa auch Vorsitzender der Kommission für die Evangelisierung und Mitglied der Kommission für das Judentum und den Islam.