September 2015
Sebastia-Samaria

Nur noch eine christliche Familie in Sebastia

Die von Herodes dem Großen gegründete Stadt Sebastia grenzt an die Ruinen des antiken Samaria und ist reich an archäologischen Funden aus römischer und byzantinischer Zeit. Auch das Grab von Johannes dem Täufer befindet sich dort. Seit langem fasziniert die Stadt durch die großartigen Funde aus der Vergangenheit. Sie liegt in einem Gebiet, das die meisten Pilger nicht erreichen.

Heute ergeben sich mehr Fragen als Antworten zur christlichen Präsenz in Sebastia. Diese ist mittlerweile auf eine einzige Familie reduziert, bestehend aus Vater, Mutter und drei Kindern. Sie leben inmitten von 3000 Muslimen und leben aufgrund ihrer schwierigen Lage getrennt von ihren übrigen Familienmitgliedern.

Das Video wurde vom Christian Media Center produziert.

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

Rami aus Nisf Jubeil (Juni 2017)

Sabastiya, Gastgewerbe und Tourismus (Mai 2014)

“Work in progress“ im Gästehaus von Sabastiya (April 2014)

Sabastiya: Ein neuer Reiseführer der von der Geschichte und der Schönheit des Dorfes in Samaria erzählt (April 2013)

Sabastiya (November 2012)

Sabastiya erwartet Euch…in Crespellano (Italien)! (September 2012)

Ein bedeutender Tag für Sabastiya: Ein Abkommen wird unterschrieben, mithilfe dessen lokale Behörden dabei unterstützt werden, Projekte zum Bewahren des kulturellen Erbes durchzuführen (Juni 2012)

Die italienische Ökologieauszeichnung wird an Carla Benelli, ein Mitglied der „ATS pro Terra Sancta“-Familie, verliehen (Juni 2012)

Ein großer Besucheransturm in Vicenza, um Sabastiya kennenzulernen (Mai 2012)

Ein besonderer Besuch des Projektes in Sabastiya (Mai 2012)

Die Arbeiten in Sebastia gehen weiter: Erweiterung des Gästehauses und Einrichtung eines Tagungssaales (Januar 2012)

„Sabastiya, die Früchte der Geschichte und das Andenken Johannes des Täufers“: großer Erfolg für die Ausstellung in Florenz (November 2011)

Pilgerreisen nach Sebastia (Juni 2011)

Ausstellung des kulturellen Mosaikerbes in Jerusalem: Großer Erfolg für die von ATS pro Terra Sancta unterstütze Initiative (Juni 2011)

Sebastia in den Nachrichten: Wie ATS pro Terra Sancta Projekt langsam Touristen und Pilger in die Stadt von Johannes dem Täufer zurückbringt (Juni 2011)

Archäologie, Leidenschaft und Freundschaft: Brücken zwischen Kultur und Religion (Juni 2011)

Großer Erfolg der Konferenz über Sebastia, organisiert von ATS pro Terra Sancta in Palästina (April 2011)

Der exklusive Katalog zu der Ausstellung über Sebastia ist online (April 2011)

Sebastia: Eröffnung der Ausstellung an der Katholischen Universität in Mailand (März 2011)

Sebastia: Eine Ausstellung über die Stadt Johannes’ des Täufers an der Katholischen Universität Mailand (Februar 2011)