Pater Dhiya Assiz erneut in Syrien vermisst

[Von custodia.org]

Am Morgen des 23. Dezember ist erneut der Kontakt zu Pater Dhiya Assiz OFM, Pfarrer von Yacoubieh (Syrien), abgebrochen.

Pater Dhiya war zusammen mit anderen Fahrgästen mit einem Taxi unterwegs. Er war morgens von Lattakia aus, vermutlich mit einer Zwischenstation in Hama, nach Yacoubieh aufgebrochen, um dort an den Weihnachtsfeierlichkeiten der Pfarrei teilzunehmen. Er war auf dem Heimweg von der Türkei, wo er seine Familie besucht hatte, die nach der Einnahme von Karakosh (Irak) durch den IS dorthin geflohen war.

Der letzte telefonische Kontakt war am 23. Dezember um 9 Uhr. Seitdem weiß niemand mehr, wo er ist. Er hätte am frühen Nachmittag in Yacoubieh eintreffen sollen. Von keinem der Mitreisenden gibt es irgendwelche Informationen.

Wir versuchen derzeit die verschiedenen Gruppierungen vor Ort zu kontaktieren, um herauszufinden, ob jemand von ihnen Informationen über ihn hat. Bislang ohne Erfolg.

Es ist naheliegend, dass er von einer der dortigen Gruppierungen entführt wurde. Wir tun unser Möglichstes, um herauszufinden, welche es war. Aufgrund der hochgradig chaotischen Lage im Land sind unsere Möglichkeiten leider sehr beschränkt.

Sobald wir neue Nachrichten haben, werden wir sie veröffentlichen.

Wir laden alle ein zum Gebet und zur Solidarität mit Pater Dhiya, seinen Pfarrangehörigen, seinen Mitbrüdern in Syrien und all denjenigen, die weiterhin ihr Leben dafür hingeben, in diesem Land noch Gutes zu wirken.

Lesen Sie mehr über den Notfall Syrien und die Werke der Franziskaner in Syrien.