Juli 2012

Sabastiya: Marmelade für jeden Geschmack in dem Lebensmitteladen des Dorfes

Mit dem Sommer haben sich die Plantagen von Sebastiya mit hervorragendem Obst gefüllt, sodass sich auch dieses Jahr die Frauen des Dorfes an die Arbeit gemacht haben Marmelade herzustellen, die in dem Lebensmittelladen im Zentrum des Dorfes verkauft wird.

Pfirsiche, Pflaumen, Feigen, Kirschen und die wunderbaren bitteren Orangen wachsen in der der Nähe der Mosche, wo sich das Grab von Johannes dem Täufer befindet. Die Frauen, die die Marmelade herstellen, nutzen ausschließlich Früchte der Saison und im Herbst beginnen sie mit der Herstellung von Olivenöl.

Das Projekt, das ATS pro Terra Sancta in Sebastiya unterstützt, möchte auch diese Tätigkeiten fördern, um die Wirtschaft des Dorfes anzukurbeln. Dank der Touristen und Pilger gelingt das auch, denn sie kommen immer zahlreicher, um die archeologische Seite des Dorfes zu besuchen, bleiben auch über Nacht im Gästehaus des Dorfes und kaufen, bevor sie gehen, noch nützliche Souvenire von hervorragender Qualität.

 

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

Die Frauen des Heiligen Landes (März 2019)

Das Faktotum des Gästehauses in Sabastiya (Sebastia) will die ganze Stadt verschönern (März 2017)

Aufnahmefähigkeit einüben: Italienischkurs in Sabastiya erfolgreich beendet (August 2014)

Sabastiya, Gastgewerbe und Tourismus (Mai 2014)

Die italienischen Konsuln von Jerusalem besuchen Sabastiya (März 2014)

Neues Leben für das Gästehaus von Sabastiya und für die Jugendlichen im Ort (Januar 2014)

Sabastiya: Ein neuer Reiseführer der von der Geschichte und der Schönheit des Dorfes in Samaria erzählt (April 2013)

Die Geschichte Sebastias als Kinderbuch (November 2012)

Sabastiya (November 2012)

Sabastiya erwartet Euch…in Crespellano (Italien)! (September 2012)

Mit einer Geste der Solidarität gedenkt man einem nahen Angehörigen zugunsten des Projektes in Sabastiya (August 2012)

Ein Unternehmer besichtigt die Projekte in Terra Santa (Juli 2012)

Ein bedeutender Tag für Sabastiya: Ein Abkommen wird unterschrieben, mithilfe dessen lokale Behörden dabei unterstützt werden, Projekte zum Bewahren des kulturellen Erbes durchzuführen (Juni 2012)

Ein großer Besucheransturm in Vicenza, um Sabastiya kennenzulernen (Mai 2012)

Ein besonderer Besuch des Projektes in Sabastiya (Mai 2012)

Kursteilnehmer aus Sabastiya berichten von ihren Erfahrungen und Eindrücken (April 2012)

Sabastiya: Die Jugend des Dorfes besucht Italienischkurse (März 2012)

Sabastiya: das neue Gasthaus ist unter den ersten Platzierungen auf TripAvisator (Februar 2012)

Vergangenheit und Zukunft treffen sich in Sabastiya: Die archäologische Restauration geht mithilfe von jungen Dorfbewohnern voran (Februar 2012)

Mosaiken, Kulturerbe und Beteiligung Jugendlicher in Sabastiya (Februar 2012)