Sabastiya: Marmelade für jeden Geschmack in dem Lebensmitteladen des Dorfes

email whatsapp telegram facebook twitter

Mit dem Sommer haben sich die Plantagen von Sebastiya mit hervorragendem Obst gefüllt, sodass sich auch dieses Jahr die Frauen des Dorfes an die Arbeit gemacht haben Marmelade herzustellen, die in dem Lebensmittelladen im Zentrum des Dorfes verkauft wird.

Pfirsiche, Pflaumen, Feigen, Kirschen und die wunderbaren bitteren Orangen wachsen in der der Nähe der Mosche, wo sich das Grab von Johannes dem Täufer befindet. Die Frauen, die die Marmelade herstellen, nutzen ausschließlich Früchte der Saison und im Herbst beginnen sie mit der Herstellung von Olivenöl.

Das Projekt, das ATS pro Terra Sancta in Sebastiya unterstützt, möchte auch diese Tätigkeiten fördern, um die Wirtschaft des Dorfes anzukurbeln. Dank der Touristen und Pilger gelingt das auch, denn sie kommen immer zahlreicher, um die archeologische Seite des Dorfes zu besuchen, bleiben auch über Nacht im Gästehaus des Dorfes und kaufen, bevor sie gehen, noch nützliche Souvenire von hervorragender Qualität.