Sich um die Bedürftigsten kümmern – einladend sein und Training. Ein neues Projekt für Kinder mit Problemen im Gaza-Streifen wird realisiert.

Diese Kinder tragen das Risiko, die Narben dieser Situation für den Rest ihres Lebens zu tragen, was wiederum einen starken Einfluss auf ihre psychische Gesundheit und ihre Entwicklung hat. Inmitten einer sehr komplexen und schwierigen sozio-politischen Situation des Gaza-Streifens, wo die Menschen am Mangel an Freiheit in verschiedenen Gegenden leiden, erfahren viele Kinder Traumata und Verhaltensstörungen, die aus der Situation des Konflikts erwachsen, in der sie aufwachsen. Sie müssen ihre seelischen Ressourcen entwickeln können um in der Lage zu sein, positiv mit ihren Erfahrungen umzugehen tagtäglich umzugehen.

Um sie in dieser Hinsicht zu unterstützen wurden spezielle Techniken der „unterstützten Widerstandsfähigkeit“ entwickelt, die in Kontexten traumatischen Erlebens angewendet werden können, die wiederum von Gewalt und  chronischer Instabilität gekennzeichnet sind und deren Zeitnähe und Adäquatheit höchste Bedeutung haben.

Zur Unterstützung der Katholischen Gemeinde “Heilige Familie” im Gaza-Streifen und durch die Koordinierung von ATS pro terra sancta, der italienischen non-profit Organisation „Francesco Realmonte“ sowie der Katholischen Universität Mailand wird ein intensiver Trainings-Kurs in den kommenden Wochen veranstaltet werden, der sich an Lehrer sowie Erzieher auf religiösem Gebiet und anderen richtet, die mit Kindern, die Opfer von Traumata sind, arbeiten.

Dieser Kurs wird zwei Wochen dauern und an der Schule der Lateinischen Gemeinde, die wiederum das Herzstück der lebhaften katholischen Gemeinde von Gaza ist von zwei Experten des Master-Programms der Katholischen Universität Mailand „Hilfe-Beziehungen im Kontext von Verwundbarkeit sowie nationale und internationale Armut“ abgehalten werden.

Mit diesem Projekt, das Teil des traurigerweise nach wie vor bestehenden “Notfall Gaza” ist, sowie durch die Ausbildung von Erziehern hoffen wir, einer großen Anzahl von Kindern zu helfen, Vertrauen in sich selbst und in ihre Zukunft zu fassen und zu lernen, ihre Probleme zu überwinden.

email whatsapp telegram facebook twitter