Juni 2013

Sich um die Bedürftigsten kümmern – einladend sein und Training. Ein neues Projekt für Kinder mit Problemen im Gaza-Streifen wird realisiert.

Diese Kinder tragen das Risiko, die Narben dieser Situation für den Rest ihres Lebens zu tragen, was wiederum einen starken Einfluss auf ihre psychische Gesundheit und ihre Entwicklung hat. Inmitten einer sehr komplexen und schwierigen sozio-politischen Situation des Gaza-Streifens, wo die Menschen am Mangel an Freiheit in verschiedenen Gegenden leiden, erfahren viele Kinder Traumata und Verhaltensstörungen, die aus der Situation des Konflikts erwachsen, in der sie aufwachsen. Sie müssen ihre seelischen Ressourcen entwickeln können um in der Lage zu sein, positiv mit ihren Erfahrungen umzugehen tagtäglich umzugehen.

Um sie in dieser Hinsicht zu unterstützen wurden spezielle Techniken der „unterstützten Widerstandsfähigkeit“ entwickelt, die in Kontexten traumatischen Erlebens angewendet werden können, die wiederum von Gewalt und  chronischer Instabilität gekennzeichnet sind und deren Zeitnähe und Adäquatheit höchste Bedeutung haben.

Zur Unterstützung der Katholischen Gemeinde “Heilige Familie” im Gaza-Streifen und durch die Koordinierung von ATS pro terra sancta, der italienischen non-profit Organisation „Francesco Realmonte“ sowie der Katholischen Universität Mailand wird ein intensiver Trainings-Kurs in den kommenden Wochen veranstaltet werden, der sich an Lehrer sowie Erzieher auf religiösem Gebiet und anderen richtet, die mit Kindern, die Opfer von Traumata sind, arbeiten.

Dieser Kurs wird zwei Wochen dauern und an der Schule der Lateinischen Gemeinde, die wiederum das Herzstück der lebhaften katholischen Gemeinde von Gaza ist von zwei Experten des Master-Programms der Katholischen Universität Mailand „Hilfe-Beziehungen im Kontext von Verwundbarkeit sowie nationale und internationale Armut“ abgehalten werden.

Mit diesem Projekt, das Teil des traurigerweise nach wie vor bestehenden “Notfall Gaza” ist, sowie durch die Ausbildung von Erziehern hoffen wir, einer großen Anzahl von Kindern zu helfen, Vertrauen in sich selbst und in ihre Zukunft zu fassen und zu lernen, ihre Probleme zu überwinden.

Empfehlen facebook twitter google pinterest drucken Senden
Zum Thema

Unterstützen Sie die Christen in Gaza: Arbeit für junge Menschen und Stromgeneratoren für Familien (Januar 2015)

Notfall Gaza (Oktober 2014)

Die Macht des Herzens, Erforscher der Wahrheit. Die Kustodie des Heiligen Landes trifft in Rimini zusammen (September 2014)

“Was ich in Gaza gesehen habe“. Der Notstand hält an, es fehlt an allem. (August 2014)

Gaza, Syrien… die nicht enden wollende Tragödie im Mittleren Osten, und was Du tun kannst (Juli 2014)

Bombardierungen gerade einen Schritt von der katholischer Gemeinde Gaza-Stadt entfernt (Juli 2014)

Um die Hoffnung nicht zu verlieren: ein Aufruf, die Bewohner in Gaza zu unterstützen (Juli 2014)

Gaza und Syrien: die nicht enden wollenden Tragödien im Mittleren Osten und Stimmen derer, die vor Ort sind (Juli 2014)

„Ein Fenster zu Gaza“: ein Trainingssprojekt für junge Journalisten in Gaza (Dezember 2013)

Weihnachten in Gaza: Gebete für ein normales Leben (Dezember 2012)

Gaza (November 2012)

Pater Pierbattista Pizzaballa, Kustos im Heiligen Land und Präsident von ATS pro Terra Sancta über die Situation in Gaza (November 2012)

Notstand im Gazastreifen: Ihre Hilfe für die Unterstützung der christlichen Gemeinschaft (November 2012)

Gaza: auch weiterhin unterstützt ATS pro Terra Sancta die Jüngsten (April 2012)

Ein neues Badezimmer für die Personen mit Behinderung im Gazastreifen dank der Unterstützung von ATS pro Terra Sancta (Dezember 2010)

Bilder von Gaza und seiner kleinen christlichen Gemeinschaft (Oktober 2010)

Interview aus Gaza (September 2010)

Zu Besuch bei den Christen in Gaza (September 2010)

Gaza und die Christen: Projektstart (Juli 2010)

ATS Pro Terra Sancta – Newsletter 07/2010 (Juli 2010)