Es gibt sehr viel zu tun, um dem humanitären Notstand in Syrien zu lindern

Nach 16 Monaten werden die Unruhen in Syrien immer besorgniserregender. Laut den Informationen des syrischen Roten Halbmondes sind rund 1,5 Millionen Menschen von der Krise betroffen, unter ihnen tausende Verletzte oder Tote. Die Gewalt greift im ganzen Land um sich und erreicht auch Gebiete, die zuvor nicht betroffen waren. Die Zahl der Flüchtlinge steigt und die Menschen zieht es in ländliche Gegenden, wo Hilfe und Grundversorgung schwer umzustetzen sind.

Um dem Notstand einzudämmen brauchen die Franziskaner der Kustodie des Heiligen Landes vor Ort Ihre Hilfe. Wir haben dank der Großzügigkeit der Freunde pro Terra Sancta schon Spenden gesammelt, aber es bleibt noch viel zu tun: der Kauf von lebenswichtigen Gütern (Essen, Kleidung,  Medizin) für die Menschen und Hilfe bei dem Wiederaufbau der Häuser oder bei der Suche nach neuen Unterküften.

Unterstützen Sie weiterhin die Franziskaner der Kustodie des Heiligen Landes im Kampf gegen den humanitären Notstand in Syrien!