Weihnachten an der Seite der kranken Kinder von Bethlehem

email whatsapp telegram facebook twitter

„Ich möchte, dass ihr alle nicht nur durch den Anblick des Kindes in der Krippe berührt werdet, sondern durch jedes Kind von Fleisch und Blut.“

Diesen Wunsch äußerte in diesem Jahr unser Präsident Pater Francesco PattonKustos des Heiligen Landes. Er gab uns dann den Antrieb, die Weihnachtskampagne der Vereinigung Terra Sancta (ATS) den unglücklichsten Kindern von Bethlehem zu widmen: denjenigen, die an chronischen oder plötzlichen Erkrankungen leiden, sowie den Behinderten.

Die öffentliche Krankenversorgung in Bethlehem ist wenig effizient. Alle Menschen, sogar die ärmsten, müssen eine private Krankenversicherung abschließen, um Zugang zur medizinischen Versorgung zu haben. Unsere Dienststellen unterstützen die Bedürftigen durch die Bezahlung ihrer Krankenversicherungsbeiträge entweder ganz oder teilweise, damit sie im Notfall Zugang zur notwendigen Behandlung haben. Aber am wichtigsten ist die Hilfe, die wir ihnen anbieten durch den Kauf von Medikamenten, vor allem für die chronisch Kranken, und für Krankenhausaufenthalte im Ausland für die kompliziertesten Fälle.

So war es auch bei Nabeela, die mit ihrer Familie in einer bescheidenen Wohnung in Bethlehem lebt. Sie ist die vierte von fünf Töchtern. Ihr Vater ist Maler und die Mutter Hausfrau. „Wir hatten euch schon um Hilfe gebeten, damit zwei von unseren Kindern zur Schule gehen konnten. Auf diese Weise sind wir ganz gut über die Runden gekommen“ sagte uns ihr Vater. „Aber dieses Jahr standen wir vor einer neuen großen Herausforderung: die Ärzte diagnostizierten ein schweres Augenleiden bei unserer 13-jährigen Tochter Nabeela … Wir mussten sie zur chirurgischen Behandlung in ein Fachzentrum nach Jordanien bringen“. In solchen Fällen ist unsere Hilfe wesentlich. „Und sie ist weiterhin notwendig“, sagte ihr Vater, „denn Nabeela muss ständig zur Kontrolluntersuchung. Wir danken euch also für eure Unterstützung!“

Denken Sie an Bethlehem zu Weihnachten und unterstützen Sie die kranken Kinder aus Jesu Geburtsstadt!