Bischofssynode für den Nahen Osten

Papst im Heiligen Land

Vom 10.10.2010 bis 24.10.2010 findet in Rom die Sonderversammlung der Bischofssynode für den Nahen Osten statt. Einberufen wurde sie von Papst Benedikt XVI nach seiner Reise im Heiligen Land in Mai 2009 und hat die Aufgabe, kritische Probleme im Heiligen Land zu behandeln. In den letzten Jahren wurde das Leben der Christen im Heiligen Land immer schwieriger. Viele sind ausgewandert und verlassen die Region auf der Suche nach einem besseren Leben. Aber sie verlassen dieses Gebiet auch, weil sie vor Kriegen und Diskriminierungen fliehen. Die Schwaechung der christlichen Präsenz in der Regionen, in der starke Konflikte vorhanden ist, lässt die Zahl der Extremisten verschiedener Art wachsen und wirkt sich negativ auf den Dialog und auf die Möglichkeit des nachhaltigen Friedens ab. Während der Synode in Oktober werden sich die Bischöfe des Nahen Ostens treffen: von Nordafrika bis Iran, von der Türkei bis zur arabischen Halbinsel werden sie die Möglichkeit haben, aufeinander zu treffen und zahlreiche Probleme zu bespechen. An den Sitzungen werden auch jüdische und islamische Vertreter teilnehmen.

email whatsapp telegram facebook twitter